10.04.2015

Vereinsauflösung und Aufruf

Geschätzte Mitglieder von KLAR! Schaffhausen

Ich wende mich heute das letzte Mal als Vertreterin von KLAR! Schaffhausen an Sie:
An der Generalversammlung vom 9. April 2015 haben die anwesenden Mitglieder einstimmig die Auflösung unseres Vereins beschlossen. Ich blicke mit Freude auf die knapp 6 Jahre zurück, aber auch mit ein wenig Wehmut, wie wahrscheinlich immer, in solchen Momenten.

Die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) und das Bun- desamt für Energie (BFE) haben entschieden, dass der Südranden für ein Atommüllendlager definitiv zurückgestellt wird. Darüber sind wir grundsätzlich froh. Was letztlich zu dieser Entscheidung geführt hat, kann zumindest ich nicht beantworten. Argumentiert wird mit der Sicherheit, aber die ist ja – wie wir wissen – immer relativ: Sicher ist nur das Risiko! Möglich ist aber auch, dass unser Widerstand seinen Teil dazu beigetragen hat und das, liebe Mit- streiterInnen, macht mich wirklich zufrieden. Damit – ich habe es im letzten Jahresbericht bereits gesagt – ist aber auch ein Ziel unseres Vereinszwecks erfüllt.

Nur weil das Endlager nicht mehr vor unserer Haustüre gebaut wird, ist das Problem aber noch lange nicht gelöst. Dass das Endlager für hochradioaktive Abfälle tatsächlich in Zürich Nordost (Benken) vorgesehen ist, erstaunt nicht wirklich, da dieser Standort nach wie vor am umfangreichsten untersucht worden ist. Die Chancen, dass das Lager in Benken gebaut wird, stehen somit nahezu bei 100%. Und Benken ist gewissermassen unser Garteneingang!

Wir sind nämlich keinen Schritt weiter. Mit der Eingrenzung von sechs auf zwei Standorte gaukelt die Nagra der Bevölkerung vor, im Verfahren ein Stück weiter zu sein und fingiert, die Lösung des Atommüllproblems sei in greifbarer Nähe. Das hat man schon einmal gedacht, Sie erinnern sich: 1994 reichte die Nagra beim Bund für das Gebiet in der Zentralschweiz ein Rahmenbewilligungsgesuch für ein atomares Tiefenlager ein. Damals hiess es, aus Sicht der nuklearen Sicherheit und des Strahlenschutzes gäbe es keine Gründe gegen ein Endlager im Wellenberg. Auch wenn es noch viele offene Fragen gab, war man froh einen Standort gefunden zu haben und wollte das Verfahren voran bringen. Nur dank dem mehrmaligen, klaren „NEIN“ der Nidwaldner Bevölkerung ist das Tiefenlager für schwach- und mittel- radioaktive Abfälle damals nicht zustande gekommen. Heute weiss man, das Gebiet ist nur bedingt geeignet bzw. keine sichere Alternative, deshalb ist der Wellenberg ebenfalls aus dem Verfahren gefallen. Vor diesem Hintergrund zweifelt man zu Recht an, ob die Verantwortlichen heute mit offenen Karten spielen und nicht noch immer die günstigste und schnellste Standortwahl, sprich Benken, vorziehen. Wer garantiert, dass heutige Favori- tenstandorte nach weiteren 20 Jahren Forschung noch immer den Anforderungen ent- sprechen, wenn das bei Wellenberg nicht der Fall war?

Deshalb gilt es, alle Kraft nach Benken zu lenken und ich lege Ihnen sehr warm ans Herz, sich als Mitglied bei KLAR! Schweiz weiter zu engagieren. Aus diesem Grund erlaube ich mir, Ihnen ein Beitrittsgesuch beizulegen. Bitte machen Sie davon Gebrauch und werden Sie Mitglied, wenn Sie es nicht bereits schon sind. Sie können sich auch elektronisch auf der Homepage www.klar-schweiz.com anmelden. Wir werden uns in den nächsten Wochen mit KLAR! Schweiz zusammensetzen und unsere Synergien zusammenlegen. Unser Vereinsver- mögen wird, wie an der GV einstimmig beschlossen, aus diesem Grund auch zu 2/3 an KLAR! Schweiz überwiesen und zu 1/3 an die Schweizerische Energiestiftung SES als wichtigste Partnerin auf der Metaebene. Sie setzt sich für den effizienten Einsatz von Energie und die Förderung und Nutzung erneuerbarer Energiequellen ein und zeigt Wege auf, wie sich die Schweiz aus der verhängnisvollen Abhängigkeit einer fossil-atomaren Energieversorgung lösen kann. Das ist es uns wert!

Zum Schluss ist es mir ein grosses Anliegen, Ihnen nochmals für alle Unterstützung von Herzen zu danken. Wir sehen uns auf der Baggerschaufel!

Gabriela Buff

<< Zurück

© 2010 KLAR! SCHAFFHAUSEN - Impressum/Disclaimer     |     Sitemap