Ein Atommüll - Endlager im Südranden?

Der Südranden, dieser bewaldete Hügelzug erstreckt sich vom Neuhauser Aazheimerhof bis zum beliebten Ausflugrestaurant Rossberghof.
Hier geniessen Neuhauser, Klettgauer und auch Schaffhauser Naturfreunde, Biker, Reiter, OL–Läufer, Waldspielgruppenkinder und Seniorenwandergruppen Erholung in der intakten Natur.

Es gibt ja auch vieles zu entdecken: geschützte Orchideen, Flaumeichen und ganz seltene Diptamstandorte, historische Bohnerzgruben, die heute von Wildschweinen, Sikahirschen sowie verschiedensten Amphibien besucht werden.

Und rund um den Südranden pulsiert das Leben. Da grenzen grosse und kleine Dörfer von Neuhausen über Jestetten bis Osterfingen und den Klettgauer Dörfern an, da wird intensiver Ackerbau und Rebbau für unsern beliebten Blauburgunderwein betrieben, und da entstehen natürlich auch neue Ideen, wie unsere Gegend noch attraktiver für Einheimische und Touristen präsentiert werden kann: Ein Naturpark soll entstehen, mit grosszügiger Unter- stützung vom Bund und dem Kanton ein Weinhotel und ein Weinerlebniszentrum gebaut werden, Velotouristen in den Landgasthöfen bewirtet, neue Wanderkarten erstellt und vieles andere mehr.

Und jetzt kommts faustdick: Genau hier soll ein Endlager für radioaktiven Müll gebaut werden, mittenhinein in dieses dichtbesiedelte Gebiet mit Naherholungsgebiet und viel intakter Natur! Die Bevölkerung für hunderte von Generationen einer unbekannten, risikoreichen, existen- tiellen Gefahr ausgesetzt werden!

Wo liegt der Südranden ...

... und wo liegt Benken?

Die Geologie

Legende      Wikipedia

Die Tektonik

Legende      Wikipedia

Hydrogeologie

Legende      Wikipedia

© 2010 KLAR! SCHAFFHAUSEN - Impressum/Disclaimer     |     Sitemap